Nano-Aquarien Ostafrika | Asien

 

"zwei Kleine haben wir -  Nano-Aquarien mit 32 L Volumen"

 

 

| .. ein Aquarium Asien | ein Aquarium Ostafrika-Tanganjikasee |

.. kleine Aquarien - wenig Technik!

So ist es wieder einmal geschehen und weil wir durch einen Zufall an zwei weitere Becken (Nummer 10 und 11) gekommen sind, haben wir dafür natürich schnell eine Verwendung gefunden. Kleine Aquarien gehen schnell und so haben wir uns für ein Asien-Aquarium und ein Tanganjika-Aquarium entschieden, um zum einen die "Danio margaritatus" aus Smaugs Einöde ausziehen zu lassen und im Tanganjika-Aquarium zwei Pärchen "Neolamprologus multifasciatus" für eigene Nachzuchten einziehen zu lassen.

Beide Aquarien werden mittels HMF-Eck-Filter betrieben! Das Asien-Becken hat eine kleine Pumpe (Fluval 1 plus) bekommen, die wir noch im Bestand hatten und das Tanganjika-Becken wurde an die Luftversorgung vom Projekt "SandStorm" (Tanga Cave und Shells Kitchen) angeschlossen! Das Tanganjika-Becken wird mittels Luftheber (16mm GN) betrieben.

Für die Beleuchtung hatten wir auch noch LED-Leisten in Reserve. Dazu wurden jeweils zwei kleine LED-Leisten der Firma LEDAquaristik verwendet. Für das Asien-Aquarium eine LEDAquaristik "Day" und für das Tanganjika-Aquarium eine LEDAquaristik "Sky"!
Gesteuert werden diese durch schon vorhandene Aquarien-Steuerung in der unmittelbaren Nähe der kleinen Becken.

Nano Asien wird über den SunRiser 8 (Fa. LEDAquaristik) vom Westafrika-Aquarium "Wild Wild West" mit gesteuert und das Nano Tanganjika wird über einen ProfiLux 3 Ex betrieben, der die Steuerung von gleich mehreren Aquarien übernimmt. 
Somit können wir komplette Tagesverläufe auch bei unseren kleinsten Aquarien realisieren!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen