leitwert electrode
Die Leitwertelektrode wird bei uns in mehreren Becken zur Überwachung der gelösten Salze in Verbindung mit anderen Wasserwerten betrachtet. Besonderes Augenmerk liegt unter anderem bei der prophylaktischen Behandlung mit z.B. Salz. 

Technische Daten:

  • kleinste Messung 10 μS
  • maximale Messung 1.900 μS
  • Auflösung ist 1,0 μS

Anschlussmöglichkeiten

Die Leitwertelektrode kann an folgende ProfiLux - Modelle angeschlossen werden:

  • ProfiLux 3 Ex [alt]
  • ProfiLux 3.1 T Ex
  • ProfiLux 4
  • Expansionsbox 1 & 2
  • ProfiLux 3 [alt] | ProfiLux 3.1 A/ N mit zusätzlicher Erweiterungskarte

Der Anschluss erfolgt über einen "BNC  - Stecker"! Um eine Leitwertelektrode in Betrieb zu nehmen ist eine Kalibrierung notwendig, diese richtet sich nach dem genutzten "Wasser (Süßwasser | Salzwasser), dafür nötigen Kalibrierlösungen (Pufferlösung/ Eichlösung) nötig, um die "linke und rechte Grenze" klar zu difinieren. Je nach Elektrode muss der Kalibriervorgang regelmäßig wiederholt werden.

Beispiel:

.. bei einem standard "Süßwasserbecken" werden zwei Kalibrierlösungen (es gibt verschiedene) benötigt:

  1. z.B. Kalibrierlösung mit dem Leitfähigkeit von 1413 µS/c

.. bei der Kalibrierung wird zuerst eine "Nullkalibrierung (trocken| sauber in der Luft) durchgeführt und danach in der Kalibrierlösung. Der daraus ermittelte Wert ermöglicht eine genaue Messung im Aquariumwasser.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen