Aquariumtechnik | Beleuchtung |


 "Beleuchtung ist ein entscheidender Faktor in der Aquaristik"



  

 

| LED-Beleuchtung | Anschluss | Anleitungen | GHL | LiWeBe | LEDAquaristik |

Die Beleuchtung eines Malawi - Cichlidenbeckens spielt eine doch recht geringe Rolle. Die Bewohner leben meist in den unterschiedlichsten Tiefen und sind somit auch unterschiedlichste Lichteinwirkungen ausgesetzt. Das trifft bei weitem nicht auf alle Fische zu, aber dazu mehr in dieser Webseite!

LED1

Die von uns genutzen LED - RGB Leisten sind allesamt von der Firma LumLight und zum Zeitpunkt der Umstellung bei uns auf günstige/ sparsame LED - Leisten sind wir auf die AquaStyl RGB - Leisten gekommen und haben es eigentlich bis heute nicht bereut! Sicherlich gibt es immer Vor- und Nachteile, aber ziehen wir einen Strich drunter - war die Entscheidung richtig!

LED2

Wir benutzen grundsätzlich niemals Lichtleisten passend (über die gesamte Länge des Beckens) zur Beckengröße, d.h. das wir lieber mehrere Leisten nutzen, um ein Becken aus zu leuchten. Der Grund hierfür ist ganz einfach. Da bei uns die Steuerung der Beleuchtung sowie sämtliche Simulationen (Wolken/ Gewitter usw.) über die Technik von GHL gesteuert wird macht es einfach keinen Sinn z.B. über einem 160X60X60 Becken eine große 150´ziger Lichtleiste an zu bringen!

Um Licht und Schatten in einem Becken so naturnah wie möglich wieder geben zu können, braucht es etwas mehr und das haben wir gelöst indem wir z.B. bei Tanzania insgesamt drei Lichtleisten (siehe Abbildung) auf einer abnehmbaren Leiste befestigt haben, diese läßt sich dadurch bei Arbeiten am Becken entfernen, aber wichtiger noch, sie läßt sich in der Lichtposition verschieben.. je nach Beckeneinrichtung weiter vorne bzw. weiter hinten oder schräg über´s Becken!

LED3

Das hat den Vorteil, das man sein vorhandenes Licht auch wirklich optimal ausnutzen/ positionieren kann und besonders bei Wettersimulationen wie Bewölkung kann man wunderschön das Vorbeiziehen einer Wolke simulieren und vor allem sehen!

Licht und Schatten .. mit dieser Art von Beleuchtung, also die Aufteilung auf insgesamt drei Leisten ist es ohne weiteres möglich verschiedene Lichtakzente positioniert ins Becken zu bringen und dadurch die unterschiedlichsten Stimmungen erzeugbar sind!

Lange Zeit war die Nutzung von LED - Beleuchtung in der Aquaristik nicht gerne gesehen, Behauptungen wie es sei schlecht für Pflanzen, oder gar für die Fische usw. haben die Einführung etwas verzögert, aber wer sich heute intensiv mit diesem Thema befasst wird schnell heraus finden, das LED - Beleuchtung die Zukunft der Aquaristik dar stellt!

Alle namhaften Hersteller haben derzeit LED - Beleuchtung im Sortiment und und sogar viele kleine (unbekannte) Hersteller drängen immer mehr auf den Markt. Das heißt für uns wieder gründlich recherchieren und auf die wesentlichen Dinge (wie Leistung/ Abstrahlwinkel/ Tiefenwirkung und spektrale Lichtfarben sowie die Art der verbauten LED´s) achten!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.