Rund um Aquaristik | Beiträge des Blog´s |

 "zentraler Ort für Berichte | Beiträge dieser Webseite"

 

 

 

 

 

| Sammel-Punkt der wichtigsten Beiträge & Berichte an einem Ort |

Berichte/ Beiträge

Testaufbau | LiWeBe SX

.. der Testaufbau

Wie üblich, setzen wir die Hardware zum Test auch ein, so das nicht nur Daten/ Fakten und Zahlen zustande kommen, sondern auch reale, sichtbare Tatsachen dokumentiert sind. HIerzu nutzen wir ein vorhandenes Aquarium, Smaugs Einöde - ein Projekt, welches aus insgesamt zwei gleichgroßen Aquarien besteht und geografisch Südostasien gewidmet ist.

SmaugsEinoede 1024 MG 6771

 

Information zum Projekt "Smaugs Einöde"

Beide Glasbehälter sind vom Grundsatz gleich aufgebaut, d.h. es wurde der gleiche Bodengrund eingebracht, beide Becken haben einen HMF-Filter und werden über Luftheber betrieben, die Dekoration ist vom gleichen Hersteller ebenfalls sind die Pflanzen von den Arten her in beiden Becken identisch. In beiden Aquarien befinden sich Grundeln und Barben, so das sich auch besatztechnisch keine weiteren Unterschiede aufzeigen.

SmaugsEinoede links 1024 MG 6778

SmaugsEinoede rechts 1024 MG 6779In den Becken ist der Pflanzenwuchs gleichmäßig gut, ohne das großartig Zusätze eingebracht werden müssen (lediglich wird hin und wieder mit Flüssigdünger gedüngt beim Wasserwechsel).

Bis zum Test wurden beide Aquarien gesteuert von einer Expansionsbox in Verbindung mit einem ProfiLux 3. Beleuchtet wurden bis dahin beide Becken durch LED-Beleuchtung der Firma LEDAquaristik.

verwendete Technik vor dem Test:

  • Steuerung
    Expansionsbox | LEDControl
    ------------------------
  • Beleuchtung
    1 X LEDAquaristik - Eco+ Day"  [5.500 K - 6 W] und 1 x "LEDAquaristik - Eco+ Tropic" [4.500 K - 9 W]  (Gesamt 15 W)
    ------------------------

 Das wird auch bei dem linken Aquarium für die Testphase so bleiben! Das rechte Aquarium aber wird zukünftig durch die neue Technik von LiWeBe betrieben.

neue Technik für das rechte Aquarium:

  • Steuerung
    LiWeBe SX Box (Controller)
    ------------------------
  • Beleuchtung
    1 X LiWeBe xSun 2.0 (High Lumen) [ca. 10 W]
    ------------------------

Nun sagen viele - Der Vergleich hingt aber doch sehr!! - dem sei gesagt, ja, das stimmt und deswegen werden wir auch keine Aussagen bezüglich der verbauten LED´s aufzeigen, oder der Leistung. Dieser Test dient dem Test der Produkte von LiWeBe, also der SX Box (Controller) in Verbindung mit der LED-Beleuchtung xSun 2.0! Das ist es auch was wir hier aufzeigen werden.

Aber damit es nicht zu lagweilig wird und da helfen ja bekanntlich Bilder, werden wir natürlich hier und da beide Aquarien zeigen und damit die Fragen im nachhinein nicht kommen, beschreiben wir gleich mit, was sich am linken Aquarium so tut/ befindet!

xSun im Einsatz

Nachdem wir die Technik angeschlossen und in Betrieb genommen haben, zeigen wir erst einmal auf, wie sich die xSun 2.0 über dem Aquarium mit den Maßen 70 X 70 X 45 cm - 142L so macht! Dazu kurz zur Erinnerung noch einmal die wesentlichen Daten der LED-Beleuchtung!

xSun 2.0

  • Länge - 35 cm (Gesamtleiste)
  • 1 X RGB inkl. WW-Anteil
  • 1 X KW (Doppelstreifen)
  • gesamt ca. 10 W

Die Besonderheit oder vielleicht auch der Unterschied zu anderen RGB-Leisten ist, das bei der xSun 2.0 die Farben (also RGB + WW) nur als Zusatz-/ zur Ünterstützung verbaut sind und nicht zur Hauptbeleuchtung beitragen. Das sollte man bedenken, die Farben dienen als Effektfarben für den Tagesverlauf wie z.B. Mondlicht, Sonnenaufgang und Sonneuntergang! Das ist bei vielen anderen Herstellern anders, denn für das volle Erreichen des Lichtspektrum benötigen diese auch die Farben aus dem RGB - Bereich. Die xSun kommt dagegen mit der Hauptbeleuchtung (bei uns zwei Reihen KW bei 6.500 K mit plfanzenwachstumfördernden LED´s) daher und benötigt die RGB-Variante nicht dazu!

.. das zur Vorstellung - später mehr hier an dieser Stelle!!

 


 Teil 1 - LiWeBe Sx Box (Controller)  || Teil 2 - xSun 2.0 (High Lumen)  || Teil 3 - Testaufbau (habt ihr gerade gelesen) || Teil 4 - .. Software & Einrichtung (comming soon) ||

LiWeBe xSun

LED-Beleuchtung "xSun 2.0 "

Seitdem es die Manufraktur #LiWeBe gibt, entwickeln sie stetig neue LED-Beleuchtungen für die Aquaristik & Terraristik! Sei es die #ScapingLight oder die #LEDSimply - oder jetzt die xSun 2.0 .. dem Grundsatz immer treu entwickeln sie zeitgemäß neue, leistungsstarke und günstige LED-Beleuchtungen.

liwebe xsun 24v

Die xSun 2.0 ist die aktuellste Version von LED-Lichtleisten die LiWeBe auf den Marktgebracht hat. die Partnerschaft mit anderen Vertriebspartner (wie z.B. AquaGrow) beleben den Markt und spornen zu immer neueren/ besseren Entwicklungen an.

Die xSun gibt es in verschiedensten Längen und Ausführungen, so das vom Grundsatz her alle Bedürfnisse befriedigt werden können. In unserer Testreihe werden wir die xSun zusammen mit der SX Box (Controller) einrichten und über ein Asien-Aquarium in Betrieb nehmen. Diese Testreihe soll euch wiederum zeigen, wie die Hardware isch darstellt (vom Anschluss bis zur Inbetriebnahme), die Einstellungen (Programmierungen) in der Software durchgeführt werden und vor allem wie sich das Set im Einsatz macht!

Weiterlesen: LiWeBe xSun

LiWeBe SX Controller

Flexibilität, können, Ausdauer, Belastbarkeit und Vielseitigkeit - so kündigt LiWeBe seine neuste Entwicklung an - die sogenannte SX Box!

Der SX Controller

Anfangs als Ersatz für den TC420 gedacht, hat sich im Verlauf der Entwicklung doch ein ganz neuartiger Controller entwickelt! Dieser ist aus unserer Sicht, und wir haben den TC 420 im Betrieb getestet, ist keinesfalls ein Nachfolger/ Ersatz für den TC 420!

liwebe sx controller

Die SX Box ist zwar sehr klein, (Maßen 110/75/35mm), aber die Größe spielt ja bekanntlich nicht wirklich eine Rolle in der heutigen Zeit. So ist es auch mit diesem neuen Controller der Fa. LiWeBe.

Lange musste wir warten, bis wir endlich die Hardware in den Händen halten durften, um eine zweite #Testreihe starten zu dürfen und wir sind sehr gespannt darauf.

Worum wird es in dieser Testreihe gehen?

Wie gewohnt werden wir über die verwendete Hardware berichten mit allen verfügbaren technischen Details, aber wir schauen auch wieder in die Funktionalität (Softwarebedienung /-verständnis) der Hardware und werden diese in gewohnter Manier an einem unserer Aquarien testen. Bilder und Fakten sind die Dinge, die wir euch liefern werden!

technische Daten SX Box (Controller):

  • stabiles Metall/ Plastik Gehäuse
    Außen Aluminium / Verschlußkappen aus dem 3D-Druck
    Maße: 11 cm X 7,5 cm X 3,5 cm
    ----------------------------
  • Vorderseite mit Luftschlitzen und einem kleinem Frontdisplay (mit Slide-Anzeige)
    Displaygröße: 1,4 cm X 2,3 cm
    ----------------------------
  • Rückseite mit Anschlüssen
    > max. zwei Anschlüße für Beleuchtung
    (die im Test befindliche SX Box verfügt über einen Anschluß - 6 Kanal für XSun 2.0)
    > kleine WLAN-Antenne
    > Stromanschluß
    ----------------------------
  • Stromversorgung 12-24V
    Anschlußart ist je Nutzung variabel und kann bei Bestellung angepasst werden
    ----------------------------
  • Beleuchtungsausgang max. 6 X 6 A
    (bei Zusatzkühlung auch bis zu 8 A möglich)
    ----------------------------
  • max. Belastung bei 500W
    (bei grenzwertigen Planungen ist mit Rücksprache LiWeBe auch mehr möglich)
    ----------------------------
  • PVM Frequenzeinstellungen
    40 Hz | 100 Hz | 200 Hz | 800 Hz | 1.000 Hz
    ----------------------------
  • vorinstallierte Software (inkl. Cloudbasierter Update-Möglichkeit)
    ----------------------------

Die Erstinbetriebnahme fand natürlich gleich statt, das hatte zwei Gründe:

  1. neues Spielzeug darf nicht ungenutzt herum liegen

  2. die Neugier ist zu groß um nicht schon einen ersten Blick zu riskieren

Also Strom auf die Box und ebenfalls zum Test die LED-Beleuchtung angeschlossen, um zu sehen ob alles funktioniert, da wir das erste Mal eine frisch gefertigte LED-Leiste selber vergießen mussten. Deswegen der erste Test, bevor wir die LED´s versiegelt haben und zwar auf IP67 Standard! Leichter als gedacht ging uns das von der Hand und so haben wir gleich weiter gemacht. Die Anmeldung (dazu später mehr beim Softwaretest/ Erstinbetriebnahme usw.) in der Cloud durchgeführt um die ersten benötigten Scrennshots machen zu können für die weitere Berichterstattung.

Die SX Box läuft nun einige Stunden im Dauerbetrieb und wir können erfreulicher Weise keine nennenswerte Wärmeentwicklung feststellen, klar erwärmt sich der Korpus ein wenig, aber wirklich nur lauwarm (normale Betriebstemperatur) - der erste wichtige Test wurde also gleich am ersten Tag erfolgreich abgeschlossen (aber die kommenden Tage wird weiter beobachtet und geprüft)!!

Das alles klingt nicht erschreckend, sondern erfreulich gut in unseren Ohren - damit lassen sich also auch sehr große Aquarien/ Aquarien-Projekte beleuchtungstechnisch bedienen. Damit zeigt sich hier wieder einmal eindeutig die Arbeit/ Ziele von LiWeBe! Also hat #klein wirklich nichts mit "Leistung" und "Können" zu tun!!

Generell gilt auch bei dieser Box das bekannte Motto von LiWeBe - nichts ist unmöglich und wer Spricht, dem kann geholfen werden! Also traut euch und kontaktiert LiWeBe mit euren ganz spezielle Wünschen und Herausforderungen - Björn B. ist kein reiner #Nerd, sonder wie wir - ein leidenschaftlicher Aquarianer, der immer versuchen wird die Kundenwünsche zu verwirklichen!

- also traut euch -

Was liegt an in nächster Zeit?

Diese Testreihe umfasst natürlich nicht nur die SX Box (Controller), sondern natürlich auch dazu passende Beleuchtung, also die Einrichtung inkl. aller Einstellungen mit Bildbeispielen, sowie aus dem direkten EInsatz über einem Aquarium!

Dazu haben wir die SX Box zur Steuerung, eine 35 ´iger XSun 2.0 LED-Beleuchtung für das Licht und natürlich das vorhandene, passende Aquarium wo wir das ganze präsentieren werden! Es wird ein Aquarium aus dem Projekt "SmaugsEinöde" sein, welches derzeit durch LED-Leisten von LEDAquaristik beleuchtet wird und durch einen ProfiLux von GHL gesteuert wird  so das ein direkter Vergleich zwischen der Beleuchtung von LED-Aquaristik und LiWeBe zu sehen sein wird. Da es sich um gut bepflanzte Asien-Aquarien handelt können wir auch hier ggf. ein Statement abgeben!

becken1

Das Bild stammt aus der Anfangszeit - nun stellt sich noch die Frage, welche Seite als Test herhalten soll ? ! ?

Der aber wichtigste Teil wird der Softwaretest - also die Erstinbetriebnahme bis hin zur fertigen "Programmierung" des Tagesverlaufes sein! Ich denke das wird auch für euch mit das Interessanteste sein - wie so oft ist die Bedienung von Technik nicht immer so einfach, wie sich das der Hersteller/ Entwickler oder gar der Programmierer denkt/ vorstellt!

Wie immer, stehen wir während der Testphase in engem Kontakt mit der Fa. LiWeBe - also dem #Boss, aber noch wichtiger auch mit dem Programmierer. Und so hoffen wir, den eventuell endeckten #Bug zu finden bzw. eine Vereinfachung/ Anpassung der Softwarebedienung zu erwirken, damit wir als Endnutzer es zukünftig so einfach wie möglich haben, die TEchnik zufriedenstellen in Betrieb zu nehmen!


 Teil 1 - LiWeBe Sx Box (Controller) (habt ihr gerade gelesen) || Teil 2 - xSun 2.0 (High Lumen)  || Teil 3.. der Testaufbau || Teil 4 - .. Software & Einrichtung (comming soon) ||

| Update 2017 |

umfangreiche Firmware - Updates

fw7

Ende Dezember ist ein größeres Update-Paket von GHL erschienen, welches für beide Flag-Schiffe eine neue Firmware bedeutet. Da wir mehr als nur einen ProfiLux haben, war das der Anlaß, einmal die gesamten Updates einzuspielen!

Immer wieder haben wir die PAB-Updates vor uns her geschoben, lediglich die Firmware für den ProfiLux haben wir recht zeitnah aktualisiert. Das Problem mit den angeschlossenen PAB - Geräten (z.B. Powerbars/ ProfiLux Touch oder die Expansionsbox) ist, das jeweils nur die Hardware am ProfiLux angeschlossen sein darf, für die ein Update durchgeführt werden soll!
Da gehen unsere Probleme schon los, denn wir haben nicht nur einen ProfiLux, sondern auch noch mehrere PAB - Geräte. Da es leider keine kabellosen Verbindungen gibt, ist der Kabelsalat bei jedem Nutzer wohl vor programmiert. Zum Glück haben wir unsere Verbindungskabel und auch die Hardware beschriftet, denn bei einem so umfangreichen Vorhaben (es wurden insgesamt 5 Produkte mit einem Update geführt) spielt nicht nur Zeit eine Rolle, sondern auch die Verkabelung bzw. die richtig angeschlossene Hardware!

Weiterlesen: | Update 2017 |