ARCHIV - diese Seiten dienen nur als Information - die Fa. LiWeBe existiert nicht mehr und somit auch kein Support!!


Mit diesem Tageslichtsimulator (TLS)/ LED Controller schließt LiWeBe die Lücke zwischen einer normalen "zeitgesteuerten" Beleuchtung (Zeitschaltuhr) und einem professionellem Aquariumcomputer! Der TLS ermöglicht nicht nur schnell und einfach, steuerbare LED - Beleuchtung so zu programmieren, das ein ordentlicher Tagesverlauf für das Aquarium ensteht, sondern bringt gleich eine Reihe von vorprogrammierten Tagesverläufen aus verschiedenen Regionen der Erde mit!

Scaping Light Control 

ein paar technische Details:

  • vollwertiger Tageslichtsimulator
  • 5 ansteuerbare Kanäle
  • Ausgangsleistung bis zu 48W pro Kanal
  • 12-24V DC Betriebsspannung
  • 24 h Echtzeituhr onboard
  • USB - Kommunikationsschnittstelle
  • Programmunterstützte Programmierung
  • Simulationen wie Sonnenauf-/ -untergang/ Wolken u. Mondlicht
  • Mehrfachladung von Verläufen möglich
  • kompatibel für andere LED-Hersteller
  • vorgefertigte Tagesverläufe verfügbar

 Anschlüsse

Gehen wir im fogendem erst einmal auf die vorhanden Schnittstellen und Anschlussmöglichkeiten ein!

Der Tageslichtsimulator kommt schlank dabei und bietet auch die Möglichkeit am z.B. Aquariumschrank oder ähnliches befestigt zu werden. Die robuste und stabile Bauart überzeugt schon beim auspacken und gibt Sicherheit beim Umgang mit dem TLS!

Ein Display mit Bedienknöpfen befindet sich auf der Front des Controllers, die aber bei Nutzung des zum Download angebotenem Programm eher Zierde sind und nicht unbedingt genutzt werden müssen.

Auf dem oberen Bild sehen wir die Beleuchtungsanschlüsse.

Ausgangskanäle:
+ = Strom (Masse)
K1 - K5 = sind die jeweiligen Farbkanäle

Eingang:
Bei der Nutzung von stärkeren Verbrauchern, ist es möglich hier den höheren Stromverbauch der Endverbraucher zu decken.

Auf dem unteren Bild können wir die Kommunikationsschnittstellen sehen.

Beginnend von links wartet der "Scaping light Controller" mit einem "Reset - Knopf" auf, darauf folgt die USB - Schnittstelle und die Stromversorgung des Controllers/ ggf. der Beleuchtung.

Für technische Notfälle sollte ein Reset Knopf niemals fehlen, denn sollte einmal nichts mehr gehen, dann hilft nur noch die Werkseinstellung.


Die USB - Schnittstelle wird ohne Probleme von einem Windows - Rechner erkannt und die Kommunikation mit der dazugehörigen Software funktioniert auf anhieb.


Die Stromversorgung des TLS wird über diese Schnittstelle bedient! Diese ist auch in der Lage LED - Beleuchtung (12V) mit Strom zu versorgen.

Beleuchtungsanschluss ...

Kommunikationsanschluss


Zubehör und Kompatibilität

Wie bereit angedeutet, ist dieser Tageslichtsimulator (TLS)/ Controller nicht nur alleine für Produkte der Firma "LiWeBe" geeignet, sondern auch kompatibel mit ... ja, eigentlich allen LED´s die in die Leistungs- und Verbrauchsklasse fallen und dimmbar sind!

Auf der Herstellerseite werden Schnittstellen angeboten, die einen Anschluss von z.B. DayTime Cluster Eco und BeamWorks! LED - Beleuchtung der Firma "LumLight" ist ohne Adapter anschließbar. Das freut doch jeden Aquarianer, wobei das auch ein Indiez dafür ist, das die Technik relativ einfach gehalten ist und somit die Umsetzung für jeden ohne größere Vorkenntnisse möglich ist.


Steuerung

Die Steuerung ist aus zwei Richtungen möglich, also die direkte Programmierung am Controller und die Programmierung über eine separate PC - Software. Wir bevorzugen natürlich die einfachere und komfortablere Richtung und die ist Einstellung mittels PC.

Hierzu gibt es eine Software, die es ermöglich auf den TLS/ Controller direkt zu zu greifen und seine Beleuchtungswünsche auf einfache Art und Weise umzusetzen.

Die Programmierung selber ist dank mit gelieferter Tagesverläufe von LiWeBe wirklich kein Hexenwerk und natürlich auf die Beleuchtung von LiWeBe (Scaping light) abgestimmt. Muss man sich bei vielen anderen Herstellern/ Verkäufern noch auf gut Glück an einen halbwegs gescheiten Tagesverlauf heran arbeiten, so benötigt man man LiWeBe nur einen "klick" und schon habe ich einen passenden Verlauf zum heimischen Habitat.
Einzig und alleine die Apssung der Helligkeit muss ggf. noch durch den Nutzer vorgenommen werden, denn je genutze Beleuchtungseinheit und größe des beckens kann es sein, das die angesteuerten Lichtkanäle (Chanel) nicht unbedingt in der Intensität benötigt werden wie sie programmiert sind. Das ist aber dank der einfachen Bedienung schnell machbar.

Sicherlich gibt es immer Wünsche an die Technik/ Software die eine Bedienung noch mehr erleichtern würde wie z.B. einen Gesamtregler, der die eingestellte Lichttemperatur in seiner Intensität einstellen läßt. Oder aber eine Möglichkeit die eingestellte Lichtfarbe direkt als Ergebis an der Beleuchtung/ im Becken sehen zu können.

Zuviel verlangt? ... das ist immer relativ .. aber Fakt ist, das man für das Geld einen leistungsstarken TLS/ Controller bekommt, der die nötige "Lichtmagie" schnell und relativ einfach ins Aquarium zaubert.


Fazit

Hier durften wir einen gut verarbeiteten Tageslichtsimulator der Fa. LiWeBe in Verbindung mit einer Scaping Light "color" testen! Dieser fällt nicht nur durch seine robuste, gute Verarbeitung auf, sondern auch von der doch einfachen Bedienung. Das Verständnis kommt schon beim Auspacken und zieht sich bis zum fertig programmierten Tagesverlauf hin!

Dieser LED - Controller ist kein "Eigenbau" von LiWeBe, vielmehr nutzt LiWeBe diesen LED - Controller, um es dem Aquarianer zu ermöglichen seine Lichtprojekte schnell, einfach und kostengünstig umzusetzen. Einmal bei "google" nach TC-420 gegoogelt und man findet viele Anbieter, die diesen Controller (TLS) vertreiben, jedoch bekommt man bei LiWeBe ein "Rund um Paket", welches nicht zu verachten ist!

Die Leistungsdaten überzeugen, auch wenn der Wunsch eines Aquarianers immer größer sein wird, als das was geboten wird! So sind für einige Aquarianer die fünf Kanäle bestimmt nicht genug, der andere möchte mehr Möglichkeiten bei der Bedienung/ Programmierung. Wir sagen aber, das für die Steuerung eines einfachen Beckens die Anzahl der zu steuernden Lichtkanäle mehr als ausreichend sind.

Es kommt also nicht immer auf die Größe an, sondern das was an Technik drin steckt und hier besonders die Software mit den vorprogrammierten Tagesverläufen! Das ist immer der entscheidender Faktor, der den Unterschied ausmacht, bei augenscheinlich vergleichbaren Tageslichtsimulatoren/ LED - Controllern! 80 % der Aquarianer scheitern an der Erstellung eines Tagesverlaufes und nicht am TLS/ Controller!

Derzeit haben wir den LED - Controler ja mit einer "Spaping Light Color" im Einsatz und sind vom Resultat durchweg begeistert. Hier passt Preis Leistung einfach lückenlos zusammen und man bekommt für sein Geld ein zufriedenstellenden Tageslichtsimulator für sein heimisches Aquarium!

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.