ARCHIV - diese Seiten dienen nur als Information - die Fa. LiWeBe existiert nicht mehr und somit auch kein Support!!


Mit der "Scaping light color" hat LiWeBe ein neues Schlachtschiff auf den Markt gebracht! In dieser Beleuchtung wurden die derzeit neusten LED´slogo scaping 300trans
verbaut und sie wurde für die Anwendung im Bereich der Aquaristik und Terraristik entwickelt.

LiWeBe ist ein junges Unternehmen, die sich in letzter Zeit einen mehr als guten Namen in der Aquaristik - Szene gemacht habt und seither nicht nur durch hochwertige LED - Beleuchtung punkten konnte, sondern auch mit qualitativ hochwertiger Technik zur Steuerung von Aquarien!

LiWeBe versetzt mit der - Live Wetter Beleuchtung - seit geraumer Zeit die Aquaristikwelt in staunen. Bis jetzt gibt es keine Software, die es ermöglicht eine "live" Wettersimulation irgendwo auf der Welt im heimischen Aquarium zu simulieren!


Nun aber zum eigentlichen Thema - der Beleuchtung "Scaping light color" von LiWeBe

Scaping light "nature" ...

ein paar technische Daten:

  • SMD - LED´s 5050 und 5630 (Dualship - Technologie)
  • Abstrahlwinkel 120 Grad
  • CRI - Wert > 80
  • Lebensdauer 50.000 Stunden +
  • Steuerung von bis zu 5 Kanälen
  • Wunschfarbtemperatur (2.500 - 8.000+ K)
  • passende Halt
  • Anbringung auf Aluprofilen
  • Änderungen möglich/ Adapter usw.
  • LED - Leiste von 30cm bis 180 cm erhältlich
  • 3 m Kabellänge

Ansicht Beleuchtungsseite "Scaping light nature"

Das sehr stabile Gehäuse macht einen guten optischen Eindruck, die Verarbeitung ist sehr robust und stabil, das bestätigt die Angabe, das sie im eigenen Haus produziert wird!

Mit einer Tiefe von 12 cm wirken die aufgebrachten/ verbauten LED´s fast schon klein, aber man soll sich von der Größe nicht täuschen lassen! Eine Wärmeentwicklung ist selbst nach Stunden kaum zu spüren. Die robuste und gut verarbeitete Aufnahme in das Aluprofil dient perfekt zur Kühlung der LED´s, da hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht, denn wie bekannt ist: "Hitze ist bei den meisten Beleuchtungen der vorzeitige Tod von LED´s!"

Im Bild rechts sehen wir oben und unten die weissen LED´s (SMD 5630 Dualship-Technologie), die in der Lichtfarbe (K) bei der Bestellung wählbar ist, also je Bedarf kann eine Farbtemperatur von 2.500 K (warm weiss) für z.B. Südamerikabecken genutzt werden, oder aber 5.000 K (tageslicht weiss) für ein Pflanzenbecken bzw. > 8.000 - 10.000 K (kalt weiss) für den Meerwasserbereich bzw. für den Bereich Ostafrika -Malawisee bzw. Tanganjikasee-!
Bei Aqua - Scapern scheint laut Herstellerangaben die Farbtemperatur 6.500 K sehr beliebt zu sein. Es ist nicht immer leicht die richtige Farbtemperatur für das eigene Aquarium zu wählen, aber die Aufteilung in die oben genannten Bereiche mit den Empfehlungen von LiWeBe machen eine Entscheidung für den Käufer doch bedeutend leichter.

Die mittlere Reihe sind RGB - LED´s (RotGrünBlau), die einen Tagesverlauf erst so richtig ermöglichen, da gerade die Sonnenauf-/ und untergänge farblich doch sehr vom normalen Tageslichtweiss abweichen (je Biotop/ je Region natürlich mehr oder auch weniger). Dieser Bereich beansprucht auch schon bei der Ansteuerung drei Kanäle, um eben alle Farben darstellen zu können. Ein bzw. zwei weitere Kanäle werden dann durch die Hauptbeleuchtung (weiss) in Anspruch genommen, so das wir bei einer "Scaping light color" auf bis zu fünf einzeln steuerbaren Farbkanälen kommen.

Scaping light nature (70cm)

Die von uns getestete "Scaping light color" - Lichtleiste ist 70 cm lang, 12 cm tief und hat eine Höhe von 3 cm (Außenmasse)! Sie wurde auf Anfrage den Bedürfnissen gerecht angefertigt und wurde wie folgt bestückt:

  • 2 Stripe mit SMD 5630 weiss (6.500 K Farbtemperatur)
  • 1 Stripe RGB mit SMD 5050

Insgesamt sind 70 x SMD 5630 und 36 x SMD 5050 verbaut worden, also insgesamt 106 LED´s auf 70 cm in drei Reihen!

reale Leistungen

Bei den meisten Herstellern gibt es nicht viele, die über ihre genutzten/ verbauten LED´s und der verwendeten Technik Auskunft geben, dazu kommt leider auch noch, dass die wenigsten ihre "oftmals/ überwiegend" (preisgründe) im Ausland hergestellten LED´s/ Lichtleisten auch nicht proffesionell testen lassen.
Qualitätsmanagement gehört eigentlich schon seit geraumer Zeit zum normalen Alltag in fast jedem Unternehmen, jedoch gilt dieses auch im Bereich der LED - Beleuchtung?

LiWeBe geht hier einen anderen Weg, sie haben ihr Produkt von einem unabhängigem Institut testen lassen und halten mit den Ergebnissen nicht hinterm Berg! Uns liegen die Testergebnisse vor und umso mehr freut es uns, das hier bei LiWeBe keine Mogelpackung verkauft wird!

Die von uns getestete "Scaping light color" liegt laut Hersteller bei einer Lichtfarbe von 6.500 K und das Resultat der Messung hat 6.282 K bestätigt, das heißt wir haben hier eine in der Farbtemperatur minimale Abweichung. Natürlich war dies LiWeBe bekannt und der einfache Grund für die Angabe der 6.500 K Farbtemperatur ist aus unserer Sicht auch einfach erklärt!
Die heutige Informationsgewinnung läuft in der Regel über das Internet, hier müssen wir schon einmal zwei Unterschiede kenntlich machen, die 1. Licht welches für Wohn-/ Arbeitsräume genutzt wird und 2. der Bereich der Aquaristik. Beide haben unterschiedliche Ansprüche und vor allem Aussagen an und über das Licht.

Konzentrieren wir uns auf den Bereich der Aquaristik, so sprechen wir über "warmweiss" (WW - < 3.000 K) - "neutralweiss" (NW - 3.300 bis 5.000 K) und "tageslichtweiss" (KW - > 5.000 K)! Diese Angaben sind natürlich sehr grob gehalten und lassen nach unten und oben relativ viel Spielraum zu. Die Einstufungen der LED - Hersteller belaufen sich überwiegend auf diese festen Farbtemperaturbereiche, damit auch letztenendes der Endnutzer, also wir, nicht allzu sehr verwirrt werden!
Wenn jeder Hersteller, davon ausgegangen der Hersteller kennt seine Leistungsdaten, die jeweiligen Farbtemperaturen zum Verkauft anbietet und wir nur noch Zahlen wie z.B. 4.233 K oder 5.218 K lesen würden - ja was kommt am Ende dabei rum? Im Grunde genommen nur eine totale Verwirrung und letztenendes das Ergebnis, das sich niemand mehr für eine Beleuchtung bzw. eine Farbtemperatur entscheiden kann!
Aber reicht "reines weisses Licht" aus bei der Beleuchtung von aquaristischen Biotopen/ Habitaten/ Aquarien?

Hier macht sich die "Scaping Light color" den zusätzlich verbauten RGB - Stripe zunutze. Denn bei einer Farbtemperatur von 6.500 K, was im "tageslichtweissem" - Bereich liegt,  erweitern die zusätzlichen RGB - LED´s den Temperaturbereich um den Faktor "unendlich". Die Kombination aus beiden LED´s macht es möglich so gut wie alle Farbtemperaturen darstellen/ einstellen und nutzen zu können!

Spetrum
Das Bild links zeigt die Messung vom Labor! Die von LiWeBe genutzten weissen LED´s (SMD 5630) haben eine reale gemessene Farbtemperatur von 6.282 K! Hier liegen wir also absolut im Bereich und zur Vereinheitlichung werden diese (wie auch bei allen anderen Herstellern) als 6.500 K angeboten.

Die minimale Abweichung hat auf die "Scaping Light color" aber keinen Einfluss! Durch die zusätzlichen RGB - LED´s ist also im Farbtemperaturbereich fast alles möglich.

 

hier einmal die Messwerte außerhalb von Watt/ Lumen und Anzahl der LED´s>:

  • PAR

  • LUX

  • CRI

Natürlich gibt es auch andere relavante und wichtige Messdaten die ständig im Zusammenhang mit LED - Beleuchtung genannt werden, jedoch sind PAR, LUX und CRI Daten, die bei weitem interessanter und vor allem aussagekräftiger sind, als die üblichen Standardwerte.


Gehen wir hier noch etwas mehr auf die Messwerte ein:

PAR

Der Messwert PAR gibt einen der wichtigsten Parameter in der Beleuchtung wieder, da sich hinter dem PAR - Wert (Photosynthetically Active Radiation - also "Photosyntetisch aktive Strahlung") das Lichtspektrum verbirgt, welches für die Photosynthese von Lebewesen unverzichtbar ist. PAR wird in "Watt pro Quadratmeter" angegeben und deckt den gesamten sichtbaren Bereich des Lichtspektrums ab, also von ca. 400 - 700 nm! Relevant aber sind zwei Bereiche für die Photosynthese!

CloroA

CloroB

Schaut man sich die beiden Grafiken an, so sieht man die Verlaufskurven für Clorophyll A und B, welches für das Wachstum von photosynthetischen aktiven Lebewesen die ausschlaggebende Lichttemparatur darstellt. Hierzu haben wir bereits einen Beitrag geschrieben, der sich auf die wesentlichen Dinge in Bezug auf das Licht im Aquarium bezieht!
Die PAR - Werte der Scaping Light "nature" haben in diesem Bereich Top Werte und sind somit auch bzw. gerade für Aquarien mit photosynthetischen aktiven Lebewesen (z.B. Pflanzen) geeignet. Alle photosynthetisch aktiven Lebewesen benötigen Licht in diesem Spektralbereich um zu überleben bzw. wachsen zu können.

LUX

LUX gibt die Beleuchtungsstärke an, diese berechnet sich aus Lumen (Lichtstrom) und der beleuchteten Fläche (Quadratmeter - m2) und das ist der entscheidene Punkt der uns Aquarianer interessiert sollte!
Lumen alleine sagt nichts über die Beleuchtungsstärke aus, zumindest nicht bezogen auf eine Fläche im Aquarium - aber gerade das spielt doch eine entscheidene Rolle für uns, oder?
Hier sehen wir, das die Lumen bei der Berechnung des Lichtes für ein Aquarium nur eine untergeordnete Rolle spielen, jedoch werben die meisten Hersteller mit hohen Lumenzahlen pro Watt! Wie beim PAR - Wert spielen nicht die Lumenzahlen die entscheidene Rolle, sondern vielmehr die LUX - Werte! Für den verantwortungsbewußten Aquarianer muss dieser Wert die Hauptrolle spielen - wieviel Licht ich auf eine Fläche im Aquarium bringen kann/ muss - und nicht wieviel Lumen/ Watt die Beleuchtung bringt!

LUX ist also die Normgröße für die "Beleuchtungsstärke" (in Bezug auf eine Fläche). Dabei spielt natürlich auch der Beleuchtungswinkel eine große Rolle, wobei die Werte bei einer direkten Anstrahlung gemessen werden.
Fakt ist, das die reine Angabe der Lumen nichts über die "Beleuchtungsstärke auf einer Fläche im Aquarium" aussagt, dazu benötigt man zwingend den Wert "LUX"!

ein kleines grafisches einfaches Beispiel:

lux1   lux2

Wir haben einmal eine "grobe technische Zeichnung" erstellt, die zeigen soll, dass wie immer in der Aquaristik viele Daten einfach zusammen gehören und man niemals nur auf die vom Hersteller angegebenen Daten alleine zurück greifen sollte. Also eine gesunde "Neugier" entwickelt und ggf. beim Hersteller nach fragen sollte.

Die 1. Abbildung zeigt wie sich das Verhältnis (bei gleicher Lumenzahl) ändert wenn nur wenige Grunddaten geändert werden. Die hohe LUX - Zahl bei einem Abstand (Messpunkt) von 6 cm zeigt, das eine ordentliche Beleuchtungsstärke anliegt, jedoch dabei die beleuchtete Fläche auch sehr gering ist!
Auf der 2. Abbildung sehen wir dazu den Unterschied, die gleiche Lichtquelle auf einem Aquarium mit einer Höhe von 60 cm (Messpunkt) hat noch ca. ein zehntel der LUX - Werte am Bodengrund mit einem entscheidenen Unterschied!  Die beleuchtete Fläche hat sich imens vergößert.

Die Ausleuchtung eines Beckens mit der richtigen Menge an Licht ist also nicht einfach einer hohen Lumenzahl zuzuschreiben, sondern man benötigt gute (hohe) LUX - Werte!
Sicherlich kann man auch mit Lumen und der Stromleistung rechnerisch auf die LUX - Werte ableiten, aber warum kompliziert - wenn es auch einfach gehen würde?

Die "Scaping Light color" bringt alle relevanten Daten mit und überzeugt mit ihren sehr guten LUX - Werten!

CRI

Der "Color Rendering Index" liegt bei der "Scaping Light color" bei 86 CRI , dieser Wert gibt die Farbqualität/ Farbreinheit der Lichtquelle wieder! Bei den qualitativ hochwertigen LED´s sollten wir uns also zwischen 80 und 97 % bewegen. Die 86 erreichten Prozent der von LiWeBe genutzten LED´s sind da also im oberen Segment zu finden.

Messdatenblatt  Messdatenblatt

Diese doch sehr "technischen Darstellungen" sagen den meisten Aquarianern leider nichts, aber sie sind Grundlage jeder proffenionellen Messprüfung von LED - Beleuchtungen. Die Farbreinheit spielt bei der Beleuchtung eine nicht außer acht zu lassende Rolle und spiegelt die Qualität der verbauten LED´s wieder. Liegt diese im oben genannten Bereich, brauchen wir uns als Aquarianer keine Sorgen machen und können getrost der Qualität vertrauen.

Dieser ist nicht der erste Bericht den wir über Beleuchtung in der Aquaristik schreiben, jedoch der erste, der sich speziell auf eine Lichtleiste (Scaping light "color") bezieht. Da wir diese derzeit zum testen auf einem von unseren Becken haben, sind wir natürllich gespannt, was sich im Langzeittest zeigt! 


Anschlußkabel mit Adapter ..Ein erfreuliches Feature ist die vielseitige Nutzbarkeit der LED - Beleuchtung! Viele Hersteller setzen auf "One Way", also meine Beleuchtung ... meine Anschlüsse ... meine Technik ..

Sicherlich macht es aus Sicht des Herstellers auch Sinn, alleine um die eigene Technik benutzerfreundlich anschließbar/ kompatibel zu machen und diese natürlich auch zu verkaufen, aber leider legt man sich sehr schnell in eine Richtung fest und kann nicht flexibel reagieren.
Hier geht LiWeBe zum Glück einen Schritt weiter und hat diverse Artikel im Sortiment, die es uns bedeutend leichter machen, den Umstieg auf LED zu wagen. Dabei bleibt aber auch die Kombination mit Steuertechnik anderer Hersteller nicht außen vor.

Links im Bild sehen wir den Adapter, der es erlaubt, die LED - Beleuchtung auch anderseits nutzbar zu machen. Ein sehr dickes/ stabiles Kabel kommt aus der LED - Leiste mit einer Länge von in der Regel 3 m (ohne Adapter - aber bei der Bestellung änderbar). Warum ein so großer Querschnitt für die Verkabelung genutzt wurde entzieht sich unserer Kenntnnis, jedoch bewegen wir uns bei dieser Beleuchtung von LiWeBe nicht bei den üblichen 12V DC, sondern liegen bei der "Scaping light color" mit 12-24V DC in einem anderem Bereich.


Fazit

Das waren die ersten Informationen zu dieser neuen LED - Beleuchtung von LiWeBe und wir können gespannt sein, was die Beleuchtung im Einsatz für Qualitäten zeigen wird! Fakt ist, das die "Scaping light color" optisch die volle Punktzahl bekommt, auch die Verarbeitung läßt keine Wünsche offen. Bei einem etwas höherem Gewicht ist sie aber dennoch nicht zu schwer auch nur auf einer Plexiglasabdeckung installiert zu werden.

Wir werden sie testen auf unserem Südamerikabecken - Papillon - und werden darüber weiter hier auf unserer Seite berichten!

Papillon - SüdamerikaIhr könnt also gespannt sein auf weitere kritische Berichte was die Beleuchtung "Scaping light color" von LiWeBe an geht, aber nicht nur die Beleuchtung dürfen wir in nächster Zeit unter die Lupe nehmen! Beginnen werden wir mit einem zeitgleichen Test des Tageslichtsimulators (TLS) TC - 420 und wo wir enden werden, das verraten wir hier an dieser Stelle noch nicht!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen