Aquariumtechnik | Steuerung |

 "LEDAquaristik — stromsparend | leistungsstark | naturnah | bezahlbar —"

 

 

 

 

 

| Hardware — Software — Anleitungen — Tipps & Tricks — Tools und Hilfe |

.. endlich der Testbericht!!

Seit einiger Zeit haben wir den SunRiser 8 in der Testphase und es wird Zeit, dass wir über die gemachten Erfahrungen berichten.

 SunRiser 8 [LEDAquaristik.de]

WildWildWest [Westafrika] 

 

Der SunRiser 8

.. ist eine vollwertige Steuereinheit für die Lichtsteuerung und Tagessimulation ihres Aquariums!
Entgegen der häufigen Meinung, dass dieser nur die reine Lichtsteuerung übernimmt, hat sich der SunRiser von LEDAquaristik.de in der Vergangenheit zu einem wahren „Könner“ der Simulation- und Lichtsteuerung gemacht.

Im Laufe unserer Testphase gab es schon diverse Updates der Firmware. Diese boten nicht nur mehr Möglichkeiten, sondern bestehende Funktionen wurden ebenfalls stetig verbessert.

Das zeigt aus unserer Sicht die gute Zusammenarbeit zwischen Endnutzer und Hersteller (Kundennähe), denn aufgrund der gemachten Erfahrungen und Rückmeldungen der Kunden wurden diverse Verbesserungen programmiert wie z.B. eine verbesserte Wolkensimulation, oder auch der nun kaum spürbare Leistungsverlust durch Simulationen, der jetzt fast nicht mehr vorhanden ist.

Das erfreut nicht nur uns Kunden, sondern lässt auch in Zukunft noch viele weitere Verbesserungen erwarten!

 

Verbindung zum SunRiser 8

Wo viele Endnutzer schon der Verzweiflung nahe sind, zeichnet sich die Einfachheit des SunRiser 8 aus. Eine Verbindung zum SunRiser 8 ist schnell gemacht und entspricht exakt den mit gelieferten Beschreibungen.

Es gibt zwei Wege Zugriff auf das Web Interface der Steuereinheit zu bekommen!

  1. Anschluss mit dem geliefertem Netzwerkkabel im heimischen Netzwerk (z.B. direkt am Router) und der Nutzung der „SunRiser Finder Webseite“
  2. Direktanschluss am PC/ Notebook (DHCP einschalten) unter Nutzung der angegebenen Browseradresse des SunRiser 8

Verbindung über Netzwerk zum SunRiser 8

Der SunRiser 8 bietet die Möglichkeit durch Einfluss auf die Netzwerkdaten die Steuereinheit fest ins heimische Netzwerk zu intrigieren. Entweder durch Eingabe der relevanten Netzwerkinformationen im SunRiser selbst, oder aber durch die Konfiguration ihres Routers.

Netzwerkeinstellungen

In beiden Fällen läuft die Verbindung stabil und auch bei der nicht dauerhaften Anbindung ins heimische Netzwerk ist die temporäre Einbindung unproblematisch!

Für die Nutzung des SunRiser 8 ist also nicht zwingend eine dauerhafte Netzwerkverbindung nötigt. Er verrichtet seine Arbeit auch im „Offline – Modus“!

Verbindung hergestellt - Willkommen!!

Für viele mag es Vorteile haben eine ständige Verbindung zur Steuereinheit zu haben, um jederzeit seine Einstellungen direkt anzupassen bzw. ändern zu können. Um eine dauerhafte Anbindung zu gewährleisten braucht es nicht viel. In den wenigsten Fällen hat man am Ort des Geschehens einen Netzwerkanschluss, aber dieser ist schnell und einfach gemacht, wenn man z.B. „PowerLAN“ benutzt, also eine Netzwerkverbindung über die Steckdose!

 

Die Firmware

In den letzten 6 Monaten gab es mehrere Firmware-Updates! Für einige mag sich das jetzt problematisch anhören, aber darüber braucht man sich wirklich keine Gedanken machen!

Das Firmware-Update des SunRiser 8 ist eins der einfachsten Updates von Hardware die wir bislang durchgeführt haben. Trotz mehrfacher Nutzung der Updatefunktion kam es noch nie zu Ausfällen bzw. Unstimmigkeiten in der Programmierung.

Firmware Sunriser 8

Das heißt, dass man einfacher nicht auf dem aktuellsten Stand kommen kann!

 

Einstellungen im Web Interface

Seitdem wir den SunRiser 8 benutzen, gab es einige Änderungen, die für uns als Endnutzer mehr als erfreulich gewesen sind.

Änderungsbeispiele (Beispiele):

  • Wartungsarbeiten
  • Expertenfunktion
ältere Firmware .   neue Firmware aufgespielt!

Erstmals haben wir erlebt, dass ein Hersteller den Kunden nicht alleine lässt! LEDAquaristik.de bietet online eine Möglichkeit, sich mit der Bedienung des SunRiser 8 vertraut zu machen – eine Demoversion der Software –!

Willkommen bei der

In dieser Demonstrationsversion kann man alle Funktionen (bis auf die realen Auswirkungen am Aquarium selber) ausprobieren und testen/ üben.

Diese Möglichkeit bietet derzeit kein anderer Hersteller, das bewerten wir als sehr positiv, da man sich schon vor der Kaufentscheidung die Bedienung anschauen kann.

Die Bedienung besticht durch ihre einfache Bedienoberfläche und sollte für jeden „Smartphone Besitzer“ ohne weiteres bedienbar sein.

Starseite "Webinterface" ..

Die geforderten Wünsche an der Beleuchtung und Simulation lassen sich so leicht anwählen und die Einstellungen (Programmierung) sind leicht und verständlich umsetzbar.

Die Startseite zeichnet sich durch eine gut und einfach strukturierte Darstellung der Funktionen aus und leitet den Kunden auf einfachsten Weg an sein gewünschtes Ziel.

 

Anschließen der Beleuchtung

Das Anschließen der LED – Leiste ist keine „Hexerei“ und solange wir uns im Bereich der Beleuchtung von LEDAquaristik.de befinden ist es ein „reiner Anschluss“ von Steckverbindungen an den SunRiser 8.

Beleuchtungsanschlüsse

Es lassen sich aber auch geeignete LED – Leisten von Fremdherstellern problemlos anschließen, hierzu gibt es seitens LEDAquaristik.de derzeit vier Adapter:

  • EHEIM Power LED Stecker
  • EHEIM Power LED Buchse
  • Daytime eco-cluster Stecker
  • Daytime eco-cluster Buchse

.. und natürlich auch einen „freien/ offenen“ Adapter von LED-Aquaristik, der die Anschlussmöglichkeit anderer Hersteller ermöglicht.

Adapter spielen insofern eine große Rolle, da die Garantie der Beleuchtung erhalten bleibt und es zu keinen Kabeländerungen kommt. Der direkte Anschluss an den SunRiser 8 ist aber natürlich auch möglich!

Ob LED – Leisten von LEDAquaristik.de oder mehrkanalige LED´s von Fremdherstellern – es besteht nach Anschluss die Möglichkeit die Kanäle zu testen um festzustellen, welche Lichtfarbe (Kanal) sich auf welchen Anschluss befindet.

Achtung Beim Anschluss von Fremdherstellern ist immer „Vorsicht“ geboten, es ist aber durchaus machbar, wenn man sich mit den Leistungsdaten und der Anschlussart etwas auseinander setzt.

Die anschließende nötige Zuordnung der Beleuchtungsquelle zur LED – Steuerung ist danach sehr einfach.

Beleuchtung im Webinterface zuordnen ..

Beleuchtungszuordnung im Webinterface
Die Beleuchtungen von LED-Aquaristik.de sind hinterlegt, für alle anderen LED – Leisten (Fremdhersteller) kann die Auswahl „andere Farbe“ genutzt werden.

Vielleicht kommen hier ja zukünftig noch die kompatiblen Fremdhersteller bei der Beleuchtungsauswahl hinzu!?!

Beleuchtungsverlauf

Nun kann der eigentlich Teil der Umsetzung zu einem Beleuchtungsverlauf inkl. Simulationen beginnen. Diese Aufgabe stellt den Aquarianer nicht wirklich vor unlösbaren Aufgaben.

Einen Beleuchtungsverlauf zu kreieren ist vom Grund her erst einmal keine schwere Aufgabe wenn man die LED – Beleuchtung von LEDAquaristik.de nutzt. Der Grund ist ganz einfach, denn die Beleuchtung kommt mit einem speziellen Lichtspektrum/ Lichtfarbe daher und wird nun durch die Einstellungen nur noch in der Zeit und Intensität beeinflusst!

Anders sieht es aus, wenn man eine LED – Beleuchtung mit mehreren Farben (z.B. RGB - Lichtleiste Fremdhersteller) benutzt, denn hier ist der Bediener gefragt, der durch die richtige Lichtmischung ein passendes Spektrum einstellen muss, um alle Bedürfnisse des Aquarium befriedigen zu können.

Eine schwere Aufgabe, aber dennoch nicht unlösbar – hierzu haben wir einige Berichte auf unserer Seite verfasst, die alle wichtigen Punkte beschreibt, die dabei zu beachten sind!

Nutzen wir die Beleuchtung von LEDAquaristik.de ist die Erstellung sehr einfach!

Beleuchtungsverlauf ..

Auf einfachste Weise kann der Nutzer hier seine

  • Startzeiten,
  • verschiedene Dimm - Punkte
  • Endzeiten

Für die Beleuchtung eingeben! Also den Sonnenaufgang, ggf. unterschiedliche Lichtintensität/ Lichtstimmungen verteil über den Tag bis hin zum Sonnenuntergang und der Mondphase alles eingeben.

Simpel, schnell und einfach .. .das dürfte viele Kunden erfreuen und führt in 99% aller Fälle auch zum Erfolg.

 

Wettersimulationen

Mit der Möglichkeit der Wettersimulationen können wir nun jedes Wetter im Aquarium simulieren. Ob es das Einbinden der Mondphase ist, Gewitter nebst Bewölkung oder Regentage, dem Tagesverlauf können hier nun reale Wetterbedingungen (aus beleuchtungstechnischer Sicht) hinzugefügt werden!

  • Wetterprofil

Mit den Wetterprofilen wird die Verbindung von LED – Beleuchtung zum Beleuchtungsverlauf geschlossen, das heißt, dass man jeder Beleuchtung sein eigenes Wetterprofil zuordnen kann und somit auch unterschiedliche Simulationen für diese laufen lassen kann.

Wetterprofil anlegen/ einstellen

Sinnvoll nicht nur bei der Steuerung von zwei Becken, sondern auch bei Nutzung von mehreren LED – Leisten/ verschiedenen Lichtfarben über einem Aquarium.

 

  • Gewitter

Bezogen auf ein Wetterprofil können nun hier die Gewittersimulation eingestellt werden. Natürlich auch, wenn man mehr als ein Wetterprofil hat.

Gewittereinstellungen

Hier kann Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit, Anzahl Gewitter pro Tag (Gewitterdauer), der Bezug zum Beleuchtungsgrad sowie die Auswahl von Wochentagen.

  • Mondphase

Die Mondphase sehen viele als „Spielerei“ an, aber es ist wissenschaftlich bewiesen, dass einige Fische in Abhängigkeit zur Mondphase z.B. in der Fortpflanzung aktiver werden.

Mondpahse einstellen

Hier bestehen die Möglichkeiten einer manuellen Mondsteuerung, sowie Einstellungsmöglichkeiten der Lichtintensität.

 

  • Wolken

Konstantes Lichtstärke über den Tag verteilt war gestern – mit dem Einzug der LED – Technik ist die extreme Flexibilität in Form der Dimmung hinzu gekommen und so lässt sich auf einfachste Art und Weise unterschiedliche Lichtstimmungen ins Aquarium zaubern.

Wolkeneinstellung ..

Generell entscheidet man sich hier auch für oder gegen die Wolkensimulation und kann dann festlegen:

  • die Wolkenwahrscheinlichkeit am Tag
  • maximaler Anteil an einem Tag
  • die Verdunkelung durch diese Wolken
  • und die Wahl nach Wochentagen bzw. jeden Tag

Die Erzeugung der Wolken (im oberen Bereich der Lichtintensität) geschieht „ruckelfrei“ und so sieht der Betrachter wirklich gut programmierte gedimmte Verdunkelungen in seinem Aquarium.

 

  • Regentage

Je nach Biotop kann es auch von Nutzen sein, das man Regentage programmiert. Dazu gibt es auch hier wieder verschiedene Möglichkeiten darauf einzuwirken:

  • Wahrscheinlichkeit der Regentage
  • maximaler Anteil an einem Tag
  • maximale Verdunkelung
  • und die Wahl nach Wochentagen bzw. jeden Tag

Regeneinstellungen (Regentage)

Hier kann es dann interessant werden, wenn die Möglichkeit geschaffen wird (siehe Aussichten), eine schaltbare Steckdose am SunRiser 8 anzuschließen, denn dann ist ggf. auch möglich, reale Regensimulation bei Gewitter und Regentagen im Aquarium zu erzeugen! 

 

Zusammenfassend sind gerade die Verbesserungen im Bereich der Bewölkung enorm. Der SunRiser 8 ist nun in der Lage, das Licht (ab einer gewissen Lichtstärke) so sanft und stufenlos zu dimmen, das es nicht mehr als „sichtbare“ Veränderung wahrnehmbar ist und das bei nahezu gleichbleibender Gesamtlichtleistung der genutzten Beleuchtung!

Zu erwähnen sei aber, das auch hier (wie bei fast allen anderen Herstellern) im unteren Dimmbereich (je genutzte LED – Leiste bei ca. 10-20 % Lichtintensität) eine sichtbare Veränderung des Lichtes zu sehen ist (leichtes „ruckeln“), was daran liegt, das LED´s eine gewisse Anfangsspannung benötigen und diese wird durch zu geringe Ansteuerung und der Simulation beeinträchtigt.

 

Besonderheiten

Die Sicherungsfunktion ist eine Grundfunktion, die bei jeder Art von Hard- und Software dazu gehört, auch wenn wir in unserer Testphase bislang keine Ausfälle oder Störungen hatten, so bietet sie eine Möglichkeit, die aktuelle Konfiguration als Datei offline zu speichern für ggf. nötige Wiederherstellungen.

Sicherungseinstellungen

Die Wiederherstellung und der System - Reset sind ebenfalls in diesem Menüpunkt enthalten.

Der Funktionstest gibt dem Nutzer die Möglichkeit seine angeschlossene Beleuchtung nach Anschluss zu testen. Jeder Kanal ist so einzeln anwählbar, die Dimmung prüfbar. Dies gibt dem Nutzer die Möglichkeit die Farbanschlüsse seiner LED – Leiste bzw. die LED – Leisten als solches zu identifizieren um sie bei der Beleuchtungsplanung korrekt ansprechen zu können.

Funktionstest ..

Die Wartungsfunktion bietet die Möglichkeit einer voreingestellten Lichteinstellung bei Wartung- und Pflegearbeiten am Aquarium. Hier kann der Nutzer eine von drei Beleuchtungsstärken auswählen und deaktiviert zugleich die Wettersimulation, da diese bei den Arbeiten nicht nötig ist, sondern konstantes Licht.

Wartung ältere Firmware ..  Wartung neue Firmware .. 
 .. ältere Firmware .. aktuelle Firmware

Mit der Expertenfunktion hat LEDAquaristik.de ein mächtiges Tool hinzugefügt. Nicht nur eine Löschung der derzeitigen Konfiguration oder „Werkszustand und Firmware erneuern“ stehen zur Verfügung, sondern auch die Möglichkeit eine eigene Firmware einzuspielen. Des Weiteren ist eine manuelle Einflussnahme in die Lichtsteuerung möglich! Diese Funktionen sind aber mit „Vorsicht“ zu genießen.

Warnung vor der Benutzung ..

 

Experteneinstellungen

Zusammenfassung

Der SunRiser 8 kommt mit vielen Funktionen bei einfachster Bedienung daher, er ist perfekt auf die Produkte von LEDAquaristik.de abgestimmt und hat in unserer Testphase letzten Endes zu keinen negativen Ergebnissen mehr geführt! Das liegt im Wesentlichen an der kontinuierlichen Arbeit an der Software/ Firmware, die über den Testzeitraum ständig angepasst und verbessert wurde!

Das heißt, der Kunde bekommt ein fertiges Produkt, welches aber in seinen Möglichkeiten ständig verbessert und aktualisiert wird.

Mittlerweile ist es nicht nur eine Steuereinheit für die Beleuchtung, sondern auch für die komplette Wettersimulation eines Aquariums geworden und die Erweiterungsplanung ist noch nicht abgeschlossen.

Sicherlich schreckt viele der Preis erst einmal ab, aber man muss sich auch immer die Leistung dahinter anschauen! In den letzten zwei bis drei Jahren hat sich auf dem Markt eine Menge getan und so gibt es mittlerweile eine größere Auswahl an Steuereinheiten/ Aquarium – Computern und Simulatoren mit unterschiedlichen Fähigkeiten in den unterschiedlichsten Preiskategorien.

Die Kaufentscheidung kann einem nicht abgenommen werden, aber wie bei einem Computerkauf oder einem Handyvertrag sollte man sich immer kundig machen, um letzten Endes das beste Preis – Leistungsverhältnis zu bekommen.

Vor einer Kaufentscheidung sollte klar definiert werden was das „gewünschte Gerät“ an Fähigkeiten besitzen muss und das mit einem klaren Blick in die Zukunft bevor man sich letzten Endes entscheidet.

Aus Kundensicht ist es wünschenswert, wenn zum erleichterten Einstieg verschiedene Tages-/ Simulationsverläufe (z.B. für Biotope aus Westafrika/ Südamerika/ Malawisee usw.) angeboten werden, uns ist aber auch klar, dass die Umsetzung nicht einfach ist. Das liegt daran, dass jedes Aquarium anders ist und wir reden hier nicht nur über die Beckenmaße!

Die in Planung befindliche Testmöglichkeit erfreut gleich doppelt, da man auf der einen Seite eine direkte Testmöglichkeit nach der Programmierung hat und des Weiteren alle anstehenden Änderungen/ Anpassungen zielgenau durch geführt werden könnten.

Des weiterem, wenn es die Technik/ Software zulässt, wäre eine größere stufenlose Dimmung wünschenswert! Wie bei fast allen anderen Herstellern auch, sieht man gerade im unteren Bereich der Lichtstärke (bedingt durch die Dimmung bei z.B. Sonnenaufgang/ -untergang) ein doch deutliches „ruckeln“. Das ist bedingt durch den „Anfangsstrom“ den die LED´s nun einmal benötigen, kommt dann eine Dimmung inkl. Simulation hinzu, führt das unweigerlich zu sichtbaren Lichtveränderungen. Das lässt aber völlig nach, wenn eine gewisse (in der Regel zwischen 10-15 % Lichtintensität - je genutzte LED können die Prozente abweichen) Lichtstärke erreicht ist.

Nicht nur die Einrichtung/ Besatz und Größe sowie die Art des Biotops welches wir pflegen spielt eine große Rolle für die Beleuchtung und Simulation! Dennoch bleibt es dabei – für den absoluten Anfänger würde es eine große Hilfe für den Start sein!

Falls jemand etwas vermisst in unserem Beitrag, dem können wir nur die „Demoversion“ empfehlen, dort hat man eine komplette Einsicht der Software/ des Web Interface.

In der heutigen Zeit der Vernetzung spielt die Sicherheit eine wesentliche Rolle und so dürften sich die meisten freuen, wenn der Passwortschutz für das Web Interface in naher Zukunft realisiert wird.

Auch wenn die Einstellungen einfach und verständlich sind, so würde sich eine umfangreiche Bedienungsanleitung anbieten. Diese sollte als Downloadversion auf der Webseite abgelegt (Informationsgewinnung für Neukunden), aber im Web Interface intrigiert werden. Kunden kann der Umgang mit dem SunRiser 8 so erleichtert werden und aufkommende Fragen führen nicht gleich zu einer Rückmeldung zum Hersteller.

 

Aussichten

Die Technik in der Aquaristik macht stetig große Sprünge vorwärts und durch diverse Weiterentwicklung unter Nutzung von gemachten Kundenerfahrungen kommen immer neue/ aktuelle Artikel auf dem Markt.

Derzeit hat LEDAquaristik.de wieder eine Lücke geschlossen! Zwischen SIMU-LUX und SunRiser 8 wird noch 2015 der SunRiser 4 auf den Markt kommen. Dieser schließ die noch große Lücke zwischen den beiden Steuerungen.

Ebenfalls wurde eine neue LED – Leiste entwickelt! Die neue Baureihe PRO² knüpft an der letzten Serie ECO+ an und wartet mit doppelter Leistung bei geringem Stromverbrauch auf. Die PRO² kann mit einem Wasserkreislauf gekühlt werden und somit zusätzlich zur Wärmegewinnung im Aquarium genutzt werden.

Diese Funktion ist aber nur ein zusätzliches Features, welche genutzt werden kann, aber nicht muss. Die PRO² ist so konzipiert, das auch die passive Kühlung (bauartbedingt) für den dauerhaften Betrieb ausreicht.

 

Zum Schluss noch einmal kommende/ geplante Funktionen:

  • GET Parameter basierte API
  • Schnelltasten für Standardfunktionen wie Kehrwoche (Maximale Leistung für eine Reinigungsphase) oder Mittagspause (Dimmen alle Lampen zu einem bestimmten Wert für einen bestimmten definierten Zeitraum)
  • Genaueres Programm Management für Tagesverlauf und Wetter Profile (Verwaltung, Import, Export, Kopieren und verschiedene Programme für Wochentage oder Monate)
  • Die Option den original Sonnenaufgang und Sonnenuntergang zu simulieren
  • Gammakorrektur optional machbar (und langfristig auch regulierbar)
  • Passwort Schutz für das Administrations Interface (Bitte sagen Sie uns Bescheid, wenn diese Funktion von Ihnen benötigt wird)
  • Cloud Speicherung der Konfiguration. Dadurch können Sie dann jederzeit auf jeden alten Stand der Konfiguration zurückgehen, soweit Ihr Computer mit dem Sie auf den SunRiser zugreifen mit dem Internet verbunden ist (der SunRiser selber muss hierfür nicht mit dem Internet verbunden sein)
  • Cloud Plattform für den Austausch zwischen den SunRiser Benutzern
  • Eine Tagesverlauf Preview, die ermöglicht das geplante Programm vor dem Speichern mal in Kurzfassung zu sehen, 24 Stunden in 24 Sekunden (natürlich einstellbar)
  • Mehr Optionen für die Wetter Profile, inklusive eine Preview Option um alles vorher mehr anschauen zu können.
  • Unterstützung der GemBird LAN IP Steckdosenleiste als Teil der Tagesplanung um Ein/Ausschalten von weiterer Peripherie zu kontrollieren
  • IPv6 Unterstützung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen