Dark Stone Mbuna 2.0 Afrika | Ostafrika

 

"ostafrikanischer Grabenbruch — Malawisse [Lake Njassa]"

 

 

 

| unsere Felsenzone "Mbuna" |

Die Technik von DarkStoneMbuna 2.0 wir bei uns durch einen ProfiLux 3 in Verbindung mit einer Expansionsbox erledigt.

Der ProfiLux/ die Expansionsbox arbeiten aber nicht nur für dieses Becken, sondern übernimmt seine Aufgabe auch für CornerReef mit, da diese beiden Becken steuerungstechnisch eine Einheit bilden.

Steuerung

ExBox
Die Expansionsbox von GHL bietet die Möglichkeit, einer fast grenzenlosen Erweiterung von ProfiLux. Über eine sogenannte PAB - Verbindung lassen sich so alle Geräte mit einander verbinden und können so Aufgaben für mehrere Becken übernehmen. Dabei bringt die Ex-Box schon einige Erweiterungen gleich mit und hat noch dazu diverse freie Steckplätze.

.. angesteuet/ mit gesteuert wird die Expansionsbox über einen ProfiLux 3!

PL3

Beim ProfiLux sind die Funktionsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt und deswegen werden wir uns hier darüber nicht aus lassen, weil diese Seite dann nach unten fast endlos sein wird, soviel aber sei gesagt, die Hauptleistungen sind

  • Beleuchtung
  • Messen und Regeln (z.B. pH - Wert usw.)
  • Stuerung von Zusatzgeräten (z.B. Strömungspumpen)

Beleuchtung

LED

Die Beleuchtung wurde vom alten Becken ("DarkStoneMbuna") übernommen!

Die Beleuchtung in Zusammenhang mit einem Beleuchtungscomputer bietet uns unzählige Möglichkeiten für diverse Lichtszenarien.

Die Beleuchtungsdauer wird den jahreszeiten angepasst. Die Zeitumstellung (Sommer-/ Winterzeit) wird durch den Aquariumcomputer innerhalb einer Woche automatisch langsam angepasst!


Leuchtmittel:

Für die LED - Leisten wurde jeweils eine Aufsetzbox gebaut! Diese beinhaltet jeweils einen Leuchtbalken LumLight und zusätzlich "high-power LED´s" [drei LED´s kalt-weiss 8.000 K bei 0,72 W], die ebenfalls dimmbar zusammen mit den Beleuchtungskanälen der LumLight durch den ProfiLux gesteuert werden.

große Beleuchtungsbox:
1 X Leuchtbalken Aqua-Styl LED RGB kaltweiss 375 mm
1 X drei high-power LED 8.000 K
1 X drei high-power LED 8.000 K mit blauer Folie

kleine Beleuchtungsbox:
1 X Leuchtbalken Aqua-Styl LED RGB kaltweiss 210 mm
1 X drei high-power LED 8.000 K, die mittlere ist mit blauer Folie abgedeckt

Die Beleuchtungsboxen werden je Box mit drei Kanälen gesteuert [Weiss/ Blau und die high-power LED´s], sie werden gesteuert durch einen GHL Aquariumcomputer ProfiLux in Verbindung mit der Expansionsbox.

Bei der Gestaltung des Tagesverlauf´s haben wir versucht, alle Besonderheiten in Bezug auf Lichtstärke und Spektralfarben zu beachten und diese in der Programmierung fest gehalten.
Die Entscheidung zusätzliche high-power LED´s zu nutzen war recht einfach. Vorab in der EInlaufphase haben wir das gesamte Becken mit drei dieser high-power Module [a 0,72 W Verbauch] betrieben (siehe Bilder oben) und hatten den erwünschten "Kringeleffekt" im Becken. Diesen wollten wir nicht mehr missen, da die LumLight (in Verbidnung mit derm LightComposer) zwar gutes Licht zaubert, aber durch die dichte der SMD LED´s und der Streuung von 120 Grad bewirkt die LumLight keine "Kringeleffekte" im Becken.
Auf dem 6. Bild haben wir eine grafische Darstellung des Lichtspektrum während der Hauptbeleuchtungszeit eingefügt - diese stammt aus dem Lichtmixer (LightComposer) von GHL!

 

Filter

Die Filterung in diesem Becken wird von einem Hamburger Mattenfilter (HMF) verrichtet, der in der linken Seite des Beckens in halbrunder Form angebracht wurde.

Filtermatte schwarz sehr feinporig, 50 mm dick, mit den Maßen 500X420 mm an der linken Aussenseite als halbgebogene Ausführung.

Der HMF hat somit eine Mattengröße von 2100 cm2, die aber nicht real genutzt wird - ab zu ziehen sind Bodengrund/ Matte über Wasseroberfläche und Befestigung! Also kommen wir auf knapp 2.000 cm2!

Beckenumwälzung: 2,5
Strömungsgeschwindigkeit Filter: 4

Strömung

Die Strömung und Oberflächenbewegung wird überwiegend durch eine Tunze 6055 erledigt! Diese leistungsstarke Tunze ist sehr ergiebig und langlebig, dazu leicht zu reinigen und wird bei uns über den ProfiLux gesteuert. Variable Strömungsgeschwindigkeiten, sowie Anpassung an Simulationen und nächtliche Absenkung wurden programmiert.

Messungen

In diesem Becken werden derzeit die permanenten Wasserwerte durch die Expansionsbox gemessen! Heißt, das insgesamt zwei Sonden an der Expansionsbox angeschlossen sind!

Derzeitige Messungen sind der pH - Wert, die Temperatur! Alle weiteren Wasserwerte werden noch nach der guten alten Methode per Hand gemessen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen