Big Bang Malawi Afrika | Ostafrika

 

"ostafrikanischer Grabenbruch — Malawisse [Lake Njassa]"

 

 

| drei Zonen in einem Aquarium — Ufer-/ Übergangs- und Felszone |

.. Einblicke/ Informationen und Bilder ..

Ständig stand bei der Planung auch die Frage der Dekoration/ der Einrichtung des großen Beckens mit all den Besonderheiten im Raum! Viele Ideen galt es umzusetzen und die Frage: " Wie und vor allem wo sollen die Module im Becken plaziert werden?

Was man nicht möchte sind zu wenig Module .. aber auch nicht zuviel ... eine schwierige Aufgabe, die wir damit begonnen haben, uns die Module soweit es möglich war, vorher "live" anzuschauen. Leider konnten wir nicht alle sehen/ anfassen .. fühlen und ausprobieren, aber dennoch ist es uns gelungen einen guten farblichen Eindruck/ größen Eindruck zu gewinnen! Und so konnte die weitere Planung mit den Daten der Herstellerseite (RockZolid) und unseren eigenen Vorstellungen weiter gehen!
Die Lösung war meine Frau :-) mit ihrer Vorstellungskraft, die sie in einer Skizze festgehalten hat!

skizze1

Diese recht grobe Skizze berücksichtigt alle nötigen Informationen und wurde so angefertigt, das die Größen der Module der Größe des Beckens angepasst wurden! In dem oberen Bild sehen wir die geplante "Frontansicht" der zukünftigen Dekoratin!

Das untere Bild/ Skizze zeigt einen Blick in das Becken von oben ...

skizze2

Und so haben wir das auch umgesetzt! Dazu haben wir unsgesamt 17 Module von RockZolid bestellt und verbaut.

(die Links oben führen euch zu einer Rundumansicht der einzelnen Module)

Stone Modul "B"

[20 x 10 x 7,5 cm]

IMG5655 B

Stone Modul "C"

[20 x 11 x 7,5 cm]

IMG5658 C

Stone Modul "D"

[32 x 13 x 13 cm]

IMG5672 D

Stone Modul "E"

[46 x 34 x 15 cm]

IMG5680 E

Stone Modul "G"

[64 x 26 x 14 cm]

IMG5683 G

Stone Modul "H"

[82 x 29 x 30 cm]

IMG5693 H

Hier haben wir noch mehr Informationen und Bilder über die von uns genutzten/ eingebrachten #RockZolid - #Stone - #Module veröffentlichen!

.. das befestigen der Module ..

.. hat uns auch viele Stunden beschäfftigt! Nicht nur die Umsetzung unserer Idee, nein .. auch die Planung und das Beschaffen der nötigen Utensilien war nicht so einfach wie wir uns das vorgestellt haben.
Das von uns verfolgte Ziel sollte "ein Maximum an Flexibilität" besitzen und das umzusetzen war nicht einfach.
Viele Gespräche mit Freunden, aber auch mit Fachhändlern waren nötig bis wir einen Entschluß gefasst haben!

17 Module von RockZolid einfach bei der Einrichtung des Beckens an die Glasscheiben zu kleben - das kam für uns nicht in Frage - wir wollten eine Möglichkeit schaffen, das bei Bedarf, eine Umdekoration möglich ist! Da stellte sich natürlich die Frage wie umsetzen ohne dabei die Funktionalitäten/ die Flexibilität zu verlieren?
Die Antwort war dann doch einfacher als gedacht, wir haben uns entschieden, die Module mit Magneten an Ort und Stelle zu fixieren!

Gesagt .. getan ... nun mussten wir Magnete finden, die nicht nur klein genug waren um an den Moduleninnenseiten befestigen zu können, nein, sie mussten auch eine unheimliche Kraft aufweisen, damit die bis zu 82 cm großen Module auch an Ort und Stelle bleiben.
Schnell viel unsere Wahl auf Neodym Magneten, die im Preis-/ Leistungsverhältnis unschlagbar sind. Ein Shop viel uns dabei gleich ins Auge, da auch dort eine Verbindung zur Aquaristik aufgezeigt wurde!

Die Ansprechpartner von "MTS Magnete" haben uns durch diese schwierige Aufgabe geholfen und so konnten wir geimsam im Gespräch bzw. schriftlich eine Lösung für unser Problem finden.
Die physikalischen Eigenschaften der Neodym Magneten sind bestens dafür geeignet! (Eigenschaften der Magneten)

IMG 5721 Magnete3Die von uns genutzten Stone Module sind rückseitig offen und bieten so eine Möglichkeit die Magneten zu installieren. Wichtig ist ja nun, weil die Module ins Auqariumwasser kommen, das sie rundum abschließend verklebt werden. Dieses haben gelöst, indem wir mit durchsichtigem Aquarium - Silikon die Magneten vollständig in die jeweiligen Module verklebt haben, so das der Magnet keinen Kontakt mehr zum Wasser bekommt!
Für die Fixierung und Trockenphase der Magnete haben wir das Gegenstück direkt angebracht! Der Vorteil liegt auf der Hand .. ein Verrutschen ist nicht mehr möglich und die Positionierung ist leichter, da die Magneten sich durch ihre hohe Anziehungskraft leicht verschieben lassen!

magnete modul

 

 

Je Modul haben wir zwischen drei und fünf Magneten (als Paare versteht sich) befestigt - man geht lieber auf Nummer sicher - um so die Fixierung später im Becken gewährleisten zu können.

Hier rechts im Bild sehen wir ein H - Modul [82 x 29 x 30 cm] von RockZolid, welches mit insgesamt 5 "Neodym Magneten" bestückt wurde.

Der Erfolg gibt uns recht und so konnten wir alle Module bis auf ein Modul flexibel im Becken dekorieren.

Das einzige Modul welches wir geklebt haben ist das, welches vor dem Mehrkammerinnenfilter (MKIF) gesetzt wurde. Da die Gegenmagnete im Filter hätten angebracht werden  müssen und so eine totale Abschirmung vom Aquariumwasser sehr schwer gewesen wäre, haben wir uns dazu entschieden das Modul als Einizges mit Aquariumsilikon zu befestigen!

IMG 5730 Magnete2

Um Kratzer oder gar schlimmeres zu vermeiden, haben wir die Gegenmagneten, also die Magneten, die unsere Module von Außen an Ort und Stelle halten, mit Stoff ummantelt! An der "sichtbaren Seitenscheibe" in Schwarz und an der Rückwand mit grauem Stoff!

IMG 5729 Magnete1Das linke Bild zeigt die Aussenmagnete, welche hier in unserem Fall zwei Module im Becken fixieren.

Diese Methode Module im einemm Aquarium zu fixieren wird bei weitem nicht mit allen Modulen funktionieren!
RockZolid ist da warscheinlich eine absolute Ausnahme, da diese Module keinen Auftrieb haben. Das bietet natürlich die Möglichkeit mit relativ einfachen Mitteln und wenig Kraft diese Module zu fixieren.

Das rechte Bild zeigt die Haltemagneten auf der Rückseite unseres Beckens. Natürlich hat es auch einen Nachteil, da wir jederzeit an diese Magnethalterungen heran kommen müssen, bleibt nichts anderes übrig, als das Becken mit einem gewissen Abstand zur Wand auf zu stelllen. Aber diese wenigen Zentimeter haben wir gerne vergeben um damit unser Hauptziel zu erreichen!

Die Möglichkeit wann immer man es möchte die komplette Innendekoration neu zu gestalten!

Nachtrag 

Aufgrund der erstaunlich vielen Anfragen bezüglich dieser Befestigungsmethode, haben wir uns entschlossen den Link hier in diesem Bericht mit einzufügen! Die von uns genutzten Magneten sind sehr starker Scheibenmagnet in Industriequalität!

Technische Daten:

 Beschreibung  Information  Bemerkung
 Artikelname:  SA-20x10-NI-N42  hier der Link dazu!!
Artikelname:  SA-R-22x11 hier der Link dazu!! (gummierte Variante)
 Form/Modell:  Scheibe  die Scheibenform hat sich als positiv herausgestellt beim anbringen innerhalb der Module
 Durchmesser (D):  20 mm  passt aufgrund der Bauart von Rockzolid in jedes Modul
 Höhe (H):  10 mm  die perfekte Höhe, mehr würde bei einigen Modulen an Probleme stoßen
 Material:  NdFeB (Legierung aus Neodym-Eisen-Bor)  aufgrund des Material können wir nur noch einmal darauf hinweisen, das äußerste Sorgfallt an den Tag gelegt werden sollte beim einkleben der Magnete in die Module - lieber mehr als zu wenig Silikon benutzen!!
 Beschichtung:  NiCuNi (Nickel)
 Haftkraft:  ca. 12.2 kg  völlig ausreichend bei einer maximalen Glasstärke von 12 mm, mehr würde ich nicht wagen. Die Rockzolid - Module bringen die besten Vorraussetzungen mit für diese Art der Befestiigung. (bei hängenden Modulen ist VORSICHT beim Wasserwechsel zu beachten, das Wasser läuft nur sehr langsam aus den Modulen!!)
 Gewicht:  ca. 24.0 g  nicht der Rede wert
 Tipp:  Wir haben beim einkleben der Magnete in die Module nur ganz, ganz wenig Silikon auf die Unterseite gemacht, damit der Haftabstand (Wirkungsgrad der Magnete) nicht zu groß wird. Danach das passende Gegenstück ans Modul gehaftet und den inneren Magneten dann komplett mit Silikon umschlossen!

Wer Fragen hat zu diesem Thema kann sich gerne bei uns melden....

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen