Rio Tapajos Amerika | Südamerika | Amazonas

 

" das Amazonas - Delta — weltgrößtes Habitat"

 

 

| Brasilien | Amazonas-Delta | Rio Tapajos |

 

Hardware - Hirachie

Steuerung

→ ProfiLux 3GHL ProfiLux 3 Ex
(Menge 1 EA)

Zur Steuerung benötigt man grundsätzlich einen Aquariumcomputer, welcher eine  Betriebssoftware besitzt, der alle  Anforderungen umsetzen kann und der die Programmierungen verarbeitet. 

Bei uns steht dieser Aquariumcomputer im Unterschrank des Beckens. An diesem PL 3 ist ebenfalls eine Expansionbox angeschlossen, die es uns ermöglicht, weitere Becken problemlos mit zu steuern.
In unserem Fall werden derzeit insgesamt drei Aquarien durch den PL 3 gesteuert.

Der Vorteil liegt auf der Hand! Die Kostenfrage steht ausnahmslos im Raum, aber das ist nicht der einzige Grund. Man muss nur einen Aquariumcomputer auf aktuellem Stand halten und hat somit weniger Updates zu realisieren (es sei denn die Expansionsbox bekommt ein neues "Gehirn") und man nutzt die Fähigkeiten des Aquariumcomputer bei weitem mehr aus.

Stromsteuerung

→→→ PowerHub 6D PABPowerHub-6D PAB
(Menge 1 EA)


Eine steuerbare Steckdosenleiste (in unserem Fall ein PowerHub) ist eine sehr nützliche Sache, da man damit nicht nur den Anschluß elektrischer Verbraucher für das Aquarium anschließen kann und diese auch dann auch noch eine Verbrauchsmessung durch führen, nein ... sie unterstützen vielmehr bei z.B. der Steuerung einer Heizung im Becken, oder bei verschiedener anderen Funktionen wie Wartung (das Abschalten von Verbrauchern während eines Wasserwechsel oder bei der Fütterung) und sonstige Arbeiten und Maßnahmen am Becken.

Erweiterung Slot für Beleuchtung

 →→→ Erweiterungskarte PLM-2L4S
(Menge 1 EA)

PLM-2L4S
Benötigte Funktionalitäten haben es nötig gemacht eine zusätzliche Erweiterungskarte zu verbauen. Aufgrund benötigter  Anschlussmöglichkeit für weitere Steckdosen haben wir uns für die Kombination mit zusätzlichen L-Schnittstellen entschieden. L-Schnittstellen kann mit niemals genug haben!

→→→ Erweiterungskarte PLM-4LErweiterungskarte PLM-4L
(Menge 1 EA)

Hier sind wir wieder beim Vorteil der GHL Aquariumcomputer. Es ist dem Käufer überlassen, wie er die weiteren freien Steckplätze nutzt und so haben wir natürlich die Möglichkeit genutzt und zwei PLM-4L Erweiterungskarten in die Expansionsbox eingebaut. Diese Karten ermöglichen uns den Anschluss weiterer Beleuchtung. Wir erhöhen durch die Erweiterungen um 4  Kanäle, die wir alle einzeln ansteuern können. 4 Kanäle sind "onboard", die Erweiterungskarte hat ebenfalls 4 Kanäle und dazu noch die PLM-4S2L mit zwei weiteren Kanälen, so das wir bei dieser Konstelation auf insgesamt 10 L-Schnittstellen kommen..

L-Schnittstellen werde nicht nur für die Lichtsteuerung genutzt, sondern auch um z.B. elektronisch steuerbare Strömungspumpen an den Aquariumcomputer anzuschliessen. Diese Schnittstelle gibt ein 1-10V Signal an die angeschlossenen Komponenten und ist somit in der Lage auf fast alles zu reagieren, was man porgrammieren möchte

Beleuchtung

 →→→ zwei LEDControl4ActiveLEDControl4Active V2
(Menge 2 EA)

Die insgesamt drei genutzten LEDControl4Active V2 benötigen wir zur weitergabe des Steuersignals (Dimmsignals) für die Beleuchtungssteuerung, da GHL den direkten Anschluss von LED - Fremdherstellen nicht ermöglicht. Diese dient vielmehr als Schnittstelle zwischen GHL und dem Hersteller von LED - Beleuchtung. Auf diesem Pferd sind in den letzten Jahren schon sehr viele aufgesprungen und haben ihre Beleuchtung so aufgebaut, das entweder der direkte Anschluss mäglich ist, oder aber es Adapter gibt, die den Anschluss ermöglichen. Einziger Nachteil dieser Art von Steuerung der Beleuchtung aus unserer Sicht ist die begrenzte Anzahl an Dimmstufen, die bei diesem Verfahren (PVM) bei 256 begrenzt ist. 

 

→→→→ drei LumLight RGBLED
(Menge 3 EA)

Unter dem Lichtregal wurden drei LED - Leisten (RGB - mit kaltweiss) verbaut. Jeweils zwei 525 mm an den Aussenbereich des Eckaquariums und eine 375 mm im mittleren Bereich. 
Dazu wurden noch jeweils zu den weissen LED´s pro Leiste eine LED-Leiste von LEDAquaristik verbaut, dies wurde nötig, weil 1. Pflanzen ins Becken gekommen sind und durch die Schwärzung der Rückwand mehr Licht benötigt wird!

 

→→→→ drei LEDAquaristikLEDAquaristik kl
(Menge 3 EA)

Die LEDAquaristik "Day" (5.500 K) wurden zusätzlich angebracht um etwas mehr wärme in die Lichtfarbe zu bekommen. Sie werden parallel mit den weissen LED´s der LumLight über den PL gesteuert.

Dadurch bekommen wir ein wärmeres Licht und vor allem das richtige Licht für die Pflanzen ins Becken!

 

Messung

→→→ pH WertpH Elektrode
(Menge 1 EA)
→→→ Temperatur
(Menge 1 EA)
→→→ Leitwert
(Menge 1 EA)

Die Werte werden dauerhaft gemessen und aufgezeichnet! Regelungen mit bzw. auf Grundlage der Messsensoren sind ohne weiteres  möglich, aber auch die grafische Darstellung und Auswertung der Messdaten.

Filterung

→→→ Hailea V20Hailea MK-10 (V-Serie)
(Menge 1 EA)

Die Membranpumpe Haliea MK-20 aus der V - Serie versorgt unserer Luftheber mit der nötigen Luft (1.200 L/h) für die Filterung. Dieser erledigen wir in diesem Becken durch zwei HMF - Filter die jeweils in den hinteren, äußeren Ecken befestigt wurden. Vier Luftheber mit einem Durchmesser von 25 mm versorgen das Becken mit Frischwasser.

Diese Membranpumpe hat eine Leistung von "1.200 L/h" und versorgt "Rio Tapajos" mit Luft zur Filterung!.

Strömung

→→→ TUNZE 6055TUNZE 6055
(Menge 1 EA)

Diese Strömungspumpe (SP) sorgt in unserem großen Becken für benötigte Strömung und führt zusätzlich noch Sauerstoff ins Becken. Die Hauptströmrichtung ist die "tiefe Ecke" des Aquariums..

Diese Strömungspumpe wird elektronisch gesteuert und hat somit über den Tag verteilt eine unterschiedlich starke Strömung, sie reagiert zudem auch auf Wettersimulation wie z.B. Gewitter.

Verkabelung/ technisches Zusammenwirken

Um etwas näher auf das Zusammenspiel aller Komponenten im Bereich der genutzten Technik einzugehen , haben wir euch eine "technische" Zeichnung erstellt. Diese zeigt deutlich auf, wie die einzelne Hardware verbaut und angeschlossen ist.

Die Technik wurde soweit Unterschrank eingebaut/ verbaut und dort verkabelt - denn das ist immer noch ein Problem bei der heutigen Technik ... ohne Kabel geht es dann doch meistens nicht!!

Technik ... Bild einTechnik ...fügen

Auf extra zugeschnittenen Holzplatten wurde die Technik verbaut. Es wurden Öffnungen gesägt, um die nötigen Kabel einfach verschwinden zu lassen. Ebenso haben wir uns Erweiterungsmöglichkeiten geschaffen.
Diese Technikbox steht unterhalt des Aquariumregals.

Verkabelungsplan

Anhand der technischen Zeichnung ist klar zu erkennen, das der Aquariumcomputer (ProfiLux 3) welcher Aquariumschrank steht, nicht nur für ein Aquarium, sondern es werden drei Aquarien damit gesteuert. Wandbohrungen und verlängerte Kabel machen dieses möglich.

technische Zeichnung "Rio Tapajos"

Der Aquariumcomputer (PL 3) steuert zwei weitere Becken, DarkStoneMbuna 2.0 (180x50x50) und Papillon (120x40x50), welche sich auf zwei Räume im Erdgeschoss ausdenken.

Gut geplant und vor allem dokumentiert besteht jederzeit die Möglichkeit der Erweiterung oder Änderung. Wir können nur jedem empfehlen, der ein solches Projekt in der Größe anstrebt, alles zu dokumentieren und vor allem zu beschriften. Kabel/ Anschlüsse und so weiter sollten alle klar gekennzeichnet werden um bei einem auftretendem Problem (Abbau/ Umbau usw.) schnell die Komponenten und Anschlüsse wieder betriebsbereit zu bekommen!

Rio Tapajos - technische Daten | Informationen

  • Aquarium | Größe | Bauart +

    | Rio Tapajos | .. ist eine Sonderanfertigung als Eckaquarium mit den Maßen 150 x 150 x 60 x 60 cm und einem Bruttovolumen von knapp 900 L! Read More
  • Filterung | Größe | Leistung +

    | Rio Tapajos | .. wird mit einem innen liegenden HMF - Filter betrieben und einem MKIF (Mehrkammerinnefilter - eigenbau). Der Wasserfluss wird mittels einer Membranpumpe Hailea V20 sicher gestellt und diese Beitreibt 4 X 25 mm Luftheber! Read More
  • Beleuchtung | Art | Leistung +

    | Rio Tapajos | .. wird mit einer Scaping Light von LiWeBe im tiefen Eckbereich (102 cm Tiefe) beleuchtet und die Seiten werden jeweil mit einer LumLight "WarmWeiss" und LEDAquaristik betrieben!! Read More
  • 1
  • 2
  • 3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen